{ein mädchen-traum}

Ich habe mir einen immer präsenteren Wunsch erfüllt… Meinen eigenen Kreativbereich.

Darunter verstehe ich folgendes:

  • Alles Bastel-, Nähgedingens sauber und ordentlich, wichtig auch übersichtlich verstaut
  • Ich brauch nicht jedesmal den Esstisch zu räumen, wenn die Meute hunger im Bauch verspürt
  • Man kann auch mal was liegen lassen und auf einen kreativen Geistesblitz warten
  • Bin trotzdem nah bei meinen Liebsten

Eigentlich hätte ich für „mein Reich“ auch Platz in unserem Schlafzimmer gehabt, aber dieses befindet sich im 2.OG aber die Glucke muss immer ein Auge auf ihre Brut werfen können. Da sich unsere ehemalige „Rumpelkammer“ im Erdgeschoss befand, bot sich dieser Raum perfekt für meinen Plan an.

Ich musste meinen Schatz auch nicht lange überzeugen, brauch ich eigentlich nie, und am darauffolgenden Tag haben wir den Lieferwagen beim Schweden gefüllt.

Ich denke, dass sich das Pax-Kleiderschrank-System mit 35cm Schranktiefe hierfür super eignet.

Einen Teil der Schrankwand habe ich mit Türen versehen, hier verstaue ich Ordner und einige DVDs, CDs und Bücher.

Der offene Teil, also der, der nur MIR gehört wurde mit Regalböden, Körben, Schubladen und Kästchen versehen.

Das linke Element ist meine „Schulreserve“, hier lagert mein Vorrat an Schulheften, Ordnern, Papier, …

Daneben dann die Nähabteilung, hier hat meine Nähmaschine einen tollen Platz ergattert, genauso wie die Stoffe, Knöpfe, Bänder, Snaps, Vliese, Reißverschlüsse, …

Dann rechts ist der Papierbereich, hier sind mein Falzbrett, Schneidemaschine, Big Shot, Aufkleber, Geschenkbänder und -papier, Stempel, Washitape und Fimo verstaut.

Dazu noch kleine Dekoelemente und tada… mein neuer Lieblingsraum!

Wo lasst ihr eurer Kreativität freien Lauf??

LG,

Lisa

{mission weinkeller erfolgreich beendet}

Wir haben es vollbracht!

Schweißtreibende Arbeit bei diesen Temperaturen aber es fühlt sich gut an! Am Freitag war es soweit, die Weinflaschen fanden ihren neuen Platz.

Eine ganze Woche haben wir mit sägen, bohren, schrauben, pinseln und auch ein bisschen fluchen verbracht ..!

Die Planung stammt aus meiner Hand (Plan) als Holz hat man uns im Fachmarkt zu MDF 18mm geraten (wegen der Feuchte und so). Da sich dieses Holz aber so schlecht anstreichen ließ hab‘ ich den ach so netten Verkäufer aber oft verflucht (hoffe es geht ihm noch gut) 3 Anstriche hat es gebraucht.

So sieht es jetzt in unserem Schatzzimmer aus: (In der Mitte des Raumes steht nun noch ein Weinfass, das Foto folgt bald) Fehlen tuen noch die Kreuze und das Gläsergestell in die große Lücke kommt später noch ein Kühlschrank

 Wie schon in meinem Beitrag {ich hab’s schon wieder getan} geschrieben, möchte ich mir gerne ein Bastel-/Nähzimmer zulegen…

Am Sonntag habe ich unsere „Rumpelkammer“ entrumpelt, am Montag haben wir die Schweden überfallen und Montag- + Dienstagabend geschraubt. Das Resultat ist ein Traum (Dokumentation folgt in Kürze) Aber jetzt schon einen großen Dank an meinen Schatz dafür, dass du mir all meine Wünsche erfüllst, liebe dich!!!

{ich hab’s schon wieder getan}

Die Ferienzeit hat begonnen und da ma’am berg gerne gut organisiert in den Urlaub fährt habe ich mir ein Pass- und Boardingpass-Etui genäht. Was man hier nicht sieht, es handelt sich um das zweite Exemplar, das Erste ist leider zu klein ausgefallen, da hat wollt jemand vergessen die Nahtzugabe mit einzurechnen 😀 Was soll’s, Übung macht ja bekanntlich den Meister!

Ich habe nun ein Fach für unsere Boardingpässe, zwei Fächer für unsere Pässe (alle 6 passen hinein!) noch einen Reißverschluss wo ich anderweitige Zettelchen verstauen kann und es gibt noch eine Lasche für einen Stift.

Das Etui lässt sich mit zwei Snap-Knöpfen verschließen.

Dies ist ein Werk von letzter Woche, wir beschäftigen uns seit letztem Wochenende zu Hause mit etwas groberem Handwerkeln, und zwar: Weinkellerregale bauen! Fotos folgen bald. Für heute Abend ist der letzte Anstrich geplant.

Sobald dieses „Männer“-Projekt vollendet ist, folgt das Nächste: unser Heimbüro-Abstellkammer-Bibliothek-Raum in ma’am berg Kreativ-Zimmer verwandeln! Ich freu mich schon, denn so langsam macht es mir nämlich keine Spaß mehr all meine Nähutensilien nach dem Näherfolg  zu verstauen. Hat jemand schöne Ideen zur Stoffaufbewahrung? Habe noch nicht das Richtige gefunden.

LG,

ma’am berg

{ich habe mich mit dem nähfieber infiziert}

Ja genau, ich habe mich angestochen, das Nähfieber hat mich gepackt. Am Montag ist das Fieber ausgebrochen, ich denke ich habe mich bei Jane Carrot und pattydoo infiziert. Zuvor habe ich mich eigentlich nie mit meiner geerbten Nähmaschine (Bernina virtuosa 153) beschäftigt, sie kam immer nur zum Hosenkürzen in den Einsatz. Am Montag kam es mir irgendwie in den Sinn sie anderweitig zu nutzen, hier die Resultate…

{diy einladungen}

DSC_0006

Mit einer Einladung beginnt jede Feier, dass diese reichliche Überlegung benötigt erklärt sich schon von selbst.

Diese Einladungen stammen aus meiner Kreation und sind, passend für einen 9jährigen Jungen in rot-weiss-blau gehalten.

Mir macht es einfach Spass, manche behaupten es wäre meine Passion, Feste bis ins kleinste Detail zu planen.

DSC_0008

Im dunkelblauen Umschlag befindet sich die Einladungs- wie auch die RSP-Karte (mit Foto vom Gastgeber), letztere sind mit einer Banderole zusammengehalten.

Das rot-weiss-blau-Muster zieht sich durch den ganzen Tag, von der Tischdeko zum Kuchen und dem Gastgeschenk (siehe Beitrag scharfer Senf)

Sobald ich an der nächsten Planung bin, werde ich berichten

{secret garden}

Langsam nimmt der Garten Form an, hier ein paar Eindrücke…

{scharfer senf}

senf

als „give-away“ finde ich es immer schöner, wenn das Gastgeschenk persönlich ist. Da mein Sohn Senf liebt, kamen diese kleinen Glastöpfchen perfekt. Mit einem „rustikalen“ Senf befüllt und etwas dekoriert sehen sie, wie ich finde, sehr hübsch aus.